EQUUS Scala Wien 30.10.-22.11.2019

 

Birgit Wolf, Anselm Lipgens

Kinderpsychiater erhält schrecklichen Fall zugewiesen.  . . . .

Anselm Lipgens, Christina Saginth

Einigen Pferden werden die Augen ausgestochen! !  . . . .

 

Angelo Konzett

 

. . . .  Krankheit oder aufgezwungene gesellschaftskonforme Normalität ?? ….

V.l.n.r. Angelo Konzett, Robert Stuc, Angela Ahlheim, Eduard Martens

 

Christoph Prückner, Tom Wagenhammer, Angela Ahlheim

Tom Wagenhammer, Angelo Konzett

 


V.l.n.r. Tom Wagenhammer, Eduard Martens, Angelo Konzett, Bernardo Ribeiro

Ereignis oder Skandal  ??  packendes Thema !! . . . .

Rezension  von

infos-news.eu

Alfred Klein

Die Rolle des Dr. Martin Dysart (v. Anselm Lipgens gespielt) zeigte, je tiefer in die Psychologie eingedrungen wurde, die überdurchschnittliche Zwiespältigkeit des Arztes gegenüber seinem Patienten Alan Strang (Angelo Konzett). Beeinflußt von der, diesen Fall verhandelnden Staatsanwältin Heather Salomon (Christina Saginth) versucht Dr. Dysart die Aggresivität der strafbaren Handlung des Patienten zu analysieren und daraus einen heilenden Ausweg zu finden. Die familiäre Umgebung, die Mutter Dora Strang (Birgitt Wolf) eine bigotte Person, die alle Handlungen des Sohnes zu entschuldigen versucht und der Vater Frank Strang (Christoph Prückner) als konservativer Mann der „Alten Schule“, welchen auch Handlungen setzt welche seine aufrechte angepaßte Meinung zur Gesellschaft wankend werden lassen. Bis der Patient ein Pferd als sein Vorbild anerkennt. Genau dieser Umstand läßt in Alan Strang seine Hilflosigkeit unermeßlich steigen und bei seinem „ göttlichen“ Pferd steigende Ablehnung entdecken, was seine angedeutete Beziehung zu Jill Mason (Angela Ahlheim) betrifft. Die menschliche Darstellung von Pferden konnte durch den Kunstkniff mit Jerôme Knols Pferdechoreographie eindrucksvoll gelöst werden. Angela Ahlheim als Debütantin und Angelo Konzett haben sich mit ihren sehr ethisch gehaltenen und gespielten Rollen auch für eine interessante Theaterzukunft qualifiziert.

Lang anhaltender Applaus belohnte alle Darsteller für ihre großen Leistungen sehr ausgiebig.

Was ist jetzt NORMAL stellte sich Psychiater Dr. Dysart die Frage!

Inszenierung und Raum: Sam Madwar

Musik: Fritz Rainer

Maske: Gerda Fischer

Maskenbau: TinaSkrabal

Licht und Ton: Andreas Pamperl, Andrea Wezdenka

Regieassistenz: Lukas Sinabell

Öffentlichkeitsarbeit: Birgitt Rauer-Seifert

Fotos Bettina Frenzel

 

 

 

Comments are closed.