ab Sa, 27.05.2017 um 19.45 Uhr“JACOBOWSKY UND DER OBERST“

ANKÜNDIGUNG

„JACOBOWSKY UND DER OBERST“


Die Komödie einer Tragödie
von Franz Werfel

Vom INHALT

Juni  1940:  Der Blitzkrieg erwischt Frankreich eindeutig auf dem falschen

Fuß. Paris macht während der Bombenangriffe bereits auf eine deutsche

Besatzung gefasst.  Der Oberst Stjerbinsky, dessen polnisches Exilregiment

bereits an der Westfront aufgerieben wurde, hat allerdings ganz andere

Pläne: Er will seine französischen Geliebte Marianne dem herannahenden

Feind entreißen und sich mit ihr heroisch bis zu den Alliierten durchschlagen.

Das einzige Problem: Es gibt nur ein mögliches Fluchtfahrzeug, und das hat

bereits jemand anderer „requiriert“. Also muss der Oberst – durch und durch

Soldat, Aristokrat, und Antisemit – ein Zweckbündnis mit einem anderen

Flüchtling eingehen: Mit Herrn Jacobowsky, einer unheroischen und

archetypisch „jüdischen“ Erscheinung, der aber mit Verstand, Witz und

ausgiebiger leidvoller Fluchterfahrung alle Hindernisse elegant aus dem

Weg räumt, gegen die der Oberst sonst vergeblich anrennen würde.

Denn für ihn, im Gegensatz zum Oberst,  „gibt es immer zwei Möglichkeiten“.
Ein Roadmovie, eine schöne Frau, zwei denkbar ungleiche Weggefährten,

eine wilde Flucht durch eine „große Zeit“… Franz Werfel, einst

auflagenstärkster deutschsprachiger Dichter, wusste, wovon er schrieb:

Von den Nazis verboten und verfolgt, floh er durch Österreich, Frankreich,

Spanien und Portugal, bis er 1945 in den USA einem Herzinfarkt erlag.

Er hat seine Heimat nicht lebend wiedergesehen.

Inszenierung: Bruno Max
Bühne: Sam Madwar
Kostüm: Alexandra Fitzinger
Musikalische Leitung: Fritz Rainer

Es spielen für Sie:
Lara Buchsteiner/Alina Ilhan, Martina Dähne, Lotte Loebenstein,

Teresa Renner, Christina Saginth, RRemi Brandner, Bernie Feit,

Hermann J. Kogler, Bruno Max/Wolfgang Muhr, Christoph Prückner,

Alexander Rossi, Leopold Selinger, Robert Stuc

Premiere: Sa, 27.05.2017 um 19.45 Uhr
weitere Termine:
30.05. – 21.06. jeweils Di – Sa um 19.45 Uhr

Reservierung und Info: 01/544 20 70
Homepage: www.theaterscala.at
Kartenpreise: Kategorie A: 22 €, Kategorie B: 17 €
Kartenreservierung erforderlich. Ermäßigung für Gruppen,

Schüler, Studierende und Club Ö1.

https://i2.wp.com/bettinafrenzel.files.wordpress.com/2017/03/jacobowsky-4627.jpg?w=936&h=624&crop&ssl=1

Hermann J. Kogler, Christoph Prückner, Christina Saginth;

Comments are closed.