Posts Tagged ‘GRIECHENPLEITE’

SCHLAG AUF SCHLAG

Freitag, Juni 15th, 2012

SCHLAG AUF

SCHLAG

Wer die Landkarte Europas sich ansieht und

jene Länder dort mit dem Rotstift färbt welche

sich bereits aufgrund der Schuldenkrise unter

irgend einem Rettungsschirm begeben haben,

erhält ein neues Bild. Etwa das Bild einer roten,

im Zunehmen begriffenen Mondsichel. Nimmt

man nun die Länder mit heruntergestufter

Kreditwürdigkeit, wie Italien oder teilweise

Frankreich und Niederlande

dazu, ergibt dies einen Wall rund um Westeuropa.

Einen Wall welcher die umringten Staaten der

liquiden Länder nach Westen und Süden

einschließt und nach dem Willen verschiedener

Politiker, langsam mit steigender Geschwindigkeit

die dort erbrachten Leistungen an den westlichen

und südlichen Rand der Eurostaaten transferiert.

Einzig in der Mitte die Schweiz als Nicht-EU-Land,

welche von dieser Entwicklung noch profitiert. Die

Kapitalmärkte stärken durch erhöhte Nachfrage

den Schweizer Franken. So hat vor

Wochenabschnitt die „Tages Anzeiger“ auf

Seite 1 eine kurzen Artikel gebracht wo die

glaubwürdige Vermutung geäußert wurde, daß

schon diese Woche für einen Euro nur mehr

99 Rappen bezahlt würden. Die Preise der

Gastronomie haben schon darauf reagiert. Bei

Nachfragen dort ist in Speisekarten schon jetzt

ein Euro ein Schweizer Franken. In Griechenland

sind die Politiker der EU bereits für nach der

Wahl am 17. Juni 2012 bereit auch geringere

Rückzahlungen als die im Schuldenpaket

vereinbarten, zu akzeptieren. Gleichzeitig titelte

zum letzten Wochenende die „Wiener Zeitung“:

„EU steht vor dem Zerfall in Nord und Süd“.

Meldungen des ORF-Teletext mit:

„GB:BANKEN MIT GELD FLUTEN“ zeigen

bereits eine hektische Endzeitstimmung. Die

EU-Granden haben Angst um den Wertverfall

des Euro. Die Schweizer Nationalbank hat Angst

vor der Wertzunahme des Schweizer Franken.

Ein total verrücktes Szenario.

Alfred Klein 15.06.2012